Kritikerin macht weiter

Kritikerin macht weiter

PROZESS

Sie habe den Betriebsfrieden gestört und sich geweigert, Sanktionen gegen ihre „KundInnen“ zu verhängen – mit diesem Argument schasste das Jobcenter Hamburg seine langjährige Mitarbeiterin Inge Hannemann im April dieses Jahres. Dagegen versuchte sich die 45-Jährige durch ein Eilverfahren vor dem Hamburger Arbeitsgericht zu wehren, doch das Gericht wies Hannemanns Antrag Ende Juli ab. Am 28. August beginnt nun das Hauptklageverfahren.

Hannemann hat bundesweite Bekanntschaft erlangt, seit sie in ihrem 2012 gestarteten Blog „altonabloggt“ unverblümt das Hartz-4-System und Missstände in den Jobcentern kritisiert. „Was ich sage, ist nichts Neues“, erklärte Hannemann. Doch mit ihr trat zum ersten Mal eine interne Kritikerin mit vollem Namen an die Öffentlichkeit.

Weiterlesen in der taz vom 24.08.2013

http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=na&dig=2013%2F08%2F24%2Fa0134&cHash=2f4c6640a530939ee74a1d812fb4af1c

Hannemann / team.arbeit.hamburg – Hauptklage am 28. August 2013 / 12.15 Uhr / Raum 119 Landesarbeitsgericht Hamburg – Osterbekstraße 96

Achtung!, Achtung! Der Gerichtstermin Inge Hannemann / team.arbeit.hamburg wurde nochmalig kurzfristig geändert

Internetseite von Inge Hannemann

Ankündigung für das Gerichtsverfahren am 28. August 2013 und bitte teilen!

Der Termin findet nun endgültig um 14:45 Uhr vor dem Landesarbeitsgericht / Arbeitsgericht, Osterbekstr. 96, Saal 119, Hamburg. Das Gericht gab gerade Bescheid.

Wir sehen uns!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s