Jobcenter Altona: Politik fordert mehr Respekt und Aufklärung

Jobcenter Altona: Politik fordert mehr Respekt und Aufklärung

Hamburg / Altona. Mehr Respekt und vor allem Aufklärung darüber, dass Eingliederungsvereinbarungen von ALG-II-Empfangenden nicht  unterschrieben werden müssen. Das beschloss die Bezirksversammlung Altona auf ihrer vergangenen Sitzung. Die Kritik richtet sich gegen das Jobcenter Altona. Es lägen mehrere Berichte von Betroffenen vor, mit denen nicht respektvoll umgegangen worden sei. Andererseits seien ihnen Vereinbarungen zugemutet worden, die sie nicht erfüllen könnten.

GRÜNE und SPD hatten den nachfolgenden Antrag eingebracht, der die neue Bezirksamtleiterin Dr. Liane Melzer anhält, einen Blick auf die Lage in den Jobcentern zu werfen und für entsprechende Korrekturen zu sorgen:

Weiterlesen in Altona – Info  / Stadtteilzeitung für Hamburg Altona vom 04. Oktober 2013

http://www.altona.info/2013/10/04/algii-harz-iv-altonaer-fraktionen-aufkl-eingliederungsvereinbarungen/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s