Schäbiges Weihnachtswunder

Bundesagentur für Arbeit spart bei der Förderung Erwerbsloser und verbucht erneut Überschuß. Jobcenterchefs kassieren Prämie für harte Sanktionen

Von Susan Bonath

Erwerbslose und Aufstocker kennen das: Kaum ist das Jahr zur Hälfte vorbei, knausern Arbeitsagenturen und ihre Anhängsel, die Jobcenter, bei Fortbildungen, Erstattung der Bewerbungskosten oder Darlehen für Strom oder Möbel. Auch in diesem Herbst jammerte die Bundesagentur für Arbeit (BA) über »leere Töpfe« und prognostizierte »herbe Verluste« von rund einer dreiviertel Milliarde Euro. Doch siehe da, es ereignete sich ein »kleines Weihnachtswunder« (Handelsblatt): Wie Vorstandschef Frank-Jürgen Weise am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur dpa verkündete, habe die Behörde 2013 einen Überschuß von 60 Millionen Euro erwirtschaftet. Stark gesunkene Ausgaben hätten dies ermöglicht. Schon im Jahr 2012 hatte die BA einen »Gewinn« von fast einer Milliarde Euro verbucht.
Weiterlesen in der jungen Welt vom 27.12.2013
http://www.jungewelt.de/2013/12-27/043.php
 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s